Burg Scharfenstein im Eichsfeld
 

Tag des offenen Denkmals am 10. September

Auch am diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“, am Sonntag, dem 10. September 2017, wird sich Burg Scharfenstein im Eichsfeld beteiligen. Jedoch aufgrund der noch nicht vollendeten Bauarbeiten im historischen Teil der Burganlage, in der Hauptburg, können dem interessierten Besucher leider nicht alle Türen und Tore geöffnet werden.

Auf der „Tenne“, einem ehemaligen Heuboden, erwartet die Besucher eine Fotoausstellung „Das Alltägliche und Unscheinbare“ des Fotografen Andreas Huke. Ebenfalls auf der „Tenne“ informiert ein Film über die Geschichte der Burg, über die Rekonstruktionsarbeiten in den Jahren 2005 bis 2015 und bietet somit auch Einblicke in die derzeit geschlossene Hauptburg.  

Der Tag des offenen Denkmals wird auch zum Anlass genommen, eine Zinnfiguren-Sammlung im Info-Stübchen auszustellen.  Diese stammt aus dem Besitz eines Theodor Max Wilhelm aus Kassel, der als leidenschaftlicher Besucher der Burg Scharfenstein verfügte, dass die Zinnfiguren nach seinem Ableben († 2016) der Stadt Leinefelde-Worbis übereignet werden, um sie auf der Burg auszustellen. Ab dem 10. September wird ein Teil der Figuren den Besuchern zugänglich gemacht, für eine komplette Ausstellung müssen erst die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen werden.

Selbstverständlich ist die gastronomische Versorgung auch am Tag des offenen Denkmals von 11 bis 18 Uhr auf der Burgterrasse genauso garantiert wie die faszinierende Aussicht auf das Leinetal bis hin zum Harz.

Fotoausstellung auf der "Tenne"


02. September bis 17. September 2017, täglich von 11 bis 18 Uhr, "Das Alltägliche und Unscheinbare", von Andreas Huke, Fotograf aus Leinefelde.

 Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos. Weitere Informationen zu der Ausstellung erhalten Sie hier.

Irgendwie kommt man immer auf die Burg Scharfenstein

Dieser Einsatz dürfte der Eichsfelder Polizei gefallen haben. Als Freund und Helfer sorgte sie dafür, dass eine Braut rechtzeitig ihr Ja-Wort auf der Burg Scharfenstein geben konnte. Klicken Sie hier.

Auf den Hund gekommen

Am 16.Juli 2017 treffen sich Doggenfreunde aus dem In- und Ausland auf der Burg Scharfenstein, um dort in dem wunderschönen und passenden Ambiente ihre 3. Mittelalterschau für Deutsche Doggen zu veranstalten.

Die Ahnen der Deutschen Dogge waren im Mittelalter als fürstliche Begleiter und auch als Jagd- und Hatzhunde bekannt. Heute sind es vor allem stattliche Familienhunde, die dafür bekannt sind, eine besonders enge Beziehung zu “ihren” Menschen einzugehen. Eine Vielzahl dieser sanften Riesen wird sich dem strengen Urteil des eigens aus Berlin anreisenden Richters, Herrn Roth, stellen.

Beginn des Richtens ist um 10.00 Uhr. Die Spannung um die Wahl der schönsten Deutschen Dogge der Ausstellung wird bis zum Nachmittag anhalten. Viele Aussteller werden in standesgemäßer Mittelaltertracht auftreten und so kann auch jeder Gast gerne in solcher Gewandung teilnehmen.

Die Aussteller und Doggenfreunde freuen sich auf einen schönen und harmonischen Tag.

MDR-Beitrag "Musik auf dem Lande" 7. Juli 2017

Die Sendereihe des MDR  "Musik auf dem Lande" stellt unterhaltsam und musikalisch von Maximilan Arland untermalt interessante Orte Thüringens vor. In der Zeit vom 2. bis 8. Juni drehte der MDR aus Anlass des 1200-jährigen Bestehens vornehmlich in Kreuzebra. Aber das TV-Team war auch auf der Burg Scharfenstein. Der Moderator und Sänger Maximilian Arland wurde hier singend und moderierend "aufgenommen".
Am 7. Juli, ab 20:15 Uhr, strahlt das Fernsehen des Mitteldeutschen Rundfunks diese Folge von "Musik auf dem Lande" aus.

 

Scharfensteinlauf am 3. Juni 2017

Am Pfingstsamstag richtet der SV Concordia Beuren mit Unterstützung der Stadt Leinefelde-Worbis und des Hauptsponsors Bäckerei Helbing den traditionellen Scharfensteinlauf aus, der erstmals 1925 stattfand.     Beginn der diesjährigen Sportveranstaltung ist um 10.00 Uhr auf dem Gelände der Burg Scharfenstein.

Nach dem Teilnehmerrekord des Vorjahres erwarten die Veranstalter wieder zahlreiche Läufer und Zuschauer. Moderiert wird das Sportevent vom  Erfurter Sportmoderator René Pfeuffer.

Angeboten werden Laufstrecken über 9 und 18 km für Jugendliche und Erwachsene,  Kinderstrecken über 1 und 2,3 km sowie Nordic Walking. Die Zeiten eines jeden Läufers werden elektronisch durch die Firma "hucke timing" erfasst. Der Lauf ist ein Wertungslauf für den Neunspringer Eichsfeldcup. Über 18 km erfolgt die Sonderwertung „Eichsfelder Langstreckenmeister“ für alle Läufer mit Erstwohnsitz im Eichsfeld.

Voranmeldungen sind online  hier möglich. Nachmeldungen können am Veranstaltungstag vor Ort noch bis 9.30 Uhr erfolgen.

Die Anfahrt bis auf den Parkplatz der Burg Scharfenstein ist für Läufer und Besucher bis kurz vor Beginn der Läufe möglich. Während des Laufes (ca. 9:45 bis 11:30 Uhr) ist die Kreisstraße 235 aus Richtung Beuren in Richtung Burg gesperrt. Anfahrten aus Richtung Kreuzebra bis zum Parkplatz sind möglich.





Die Fotos (3) stellte der SV Concordia Beuren zur Verfügung.

 

Rodel und Ski gut!

Seit der 1. Januarwoche gibt es auf und um den Scharfenstein reichlich Schnee und dadurch beste Rodelmöglichkeiten. Tief Egon hat am 13.1.17 noch großzügig nachgeliefert und auch am 14. und 15.1.17  gab es Schnee von oben, ohne dass wir diesen noch gebraucht hätten. Während der Schnee "unten" im Tal immer weniger, matschiger und grauer wird, gibt es also auf dem Dün genügend davon. So viel, dass  sich die Rodler gern  die Taschen vollpacken könnten.



Weiterlesen: Rodel und Ski gut!

Einweihung "GPS-Referenzpunkt" auf Burg Scharfenstein

Die Urania - Bildungsgesellschaft Eichsfeld e. V.  lädt dazu  zum 15. Dezember 2016, 14 Uhr, auf die Burg Scharfenstein ein.
Interessenten und "Prüfer" des GPS-Referenzpunktes mit eigenem GPS-Gerät sind herzlich willkommen.

Das Thüringer Landesamt für Vermessung und Geoinformation hat auf der Burgmauer der Scharfensteiner Burgterrasse eine Stelle sehr genau geografisch vermessen. Diese wird am 15.12.2016,14:00 Uhr, als GPS-Referenzpunkt „Burg Scharfenstein“ eingeweiht. Die Tafel mit den Höhen- und Koordinatenangaben ist ein Geschenk der URANIA Bildungsgesellschaft Eichsfeld e. V. an die  Stadt Leinefelde-Worbis. Dieser Referenzpunkt ist übrigens der 1. im Norden des Bundesstaates.

An einem GPS-Referenzpunkt kann man sein GPS-Gerät bzw. die GPS-App auf seinem Smartphone testen und mit den angegeben Werten vergleichen.

An der Einweihung nehmen neben dem Bürgermeister der Stadt Leinefelde-Worbis, Herrn Marko Grosa, auch der Präsident des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation, Herr Uwe Köhler, und der Landrat des Landkreises Eichsfeld, Herr Dr. Werner Henning, teil.

Anmeldungen werden erbeten bei der URANIA Eichsfeld (Tel.: 03605.546151, E-Mail. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Informatives zum GPS-Referenzpunkt, zur Höhenmessung und zum Bezug von Flyern vom Th. Landesamt für Vermessung und Geoinformation finden Sie auf dieser Seite (bitte runterscrollen).

Die Lücke ist geschlossen

Auf dem aktuellen Luftbild, das uns Martin Boehlke vom Team der Agentur B1 freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, kann der Betrachter gut erkennen, dass die Lücke - ein Wirtschaftsgebäude stürzte in dieser Stelle in den 1960-Jahren ein, endlich geschlossen ist. Von außen mag der Erschließungsbau schon fertig aussehen, ist er aber nicht. Besucher, die am Tag des offenen Denkmals, am 11. September 2016, die Burg Scharfenstein besuchten, hatten das Glück, das Bauwerk bis auf die Plattform in 19,70 m Höhe betreten zu können. Ca. 1000 Besucher nutzten diese Möglichkeit. Doch nun ist die Baustelle aus Sicherheitsgründen wieder für die Besucher geschlossen, denn im Innenbereich, vom Treppenhaus bis zum Fahrstuhl, gibt es noch eine Menge zu tun.

Tag des offenen Denkmals - 11. September 2016

Am  "Tag des offenen Denkmals", 11.September 2016, führen wir auf die Aussichtsplattform und bieten Ein- und Ausblicke!  

Das Interesse an der rekonstruierten Burg,  derzeit vor allem an denen sich noch im Bau befindlichen Bereichen im Schloss – Ausbau des Gewölbekellers zum Veranstaltungsraum und neue (noch nicht gänzlich fertig gestellte) Aussichtsplattform in ca. 20 Metern Höhe, deren moderne Architektur zu einigen Diskussionen führte -, ist so groß, dass das Burgteam die an diesem Tag kostenlosen Führungen ausschließlich für diesen Bereich anbietet.

Und vielleicht können wir jenen, die sich einen mittelalterlich aussehenden Lückenschluss mit ebenfalls mittelalterlich-romantischem Ausguck gewünscht hätten, erklären, dass sich auch im über Jahrhunderte dauernden Mittelalter (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) die Architektur verändert hat. Also welches mittelalterliche Jahrhundert hätte architektonisches Vorbild sein sollen? Die Burg Scharfenstein ist über 800 Jahr alt und hat sich in dieser Zeit stets verändert; im Aussehen, in der Nutzung und auch in der Größe. Zudem befand sich die Burg - urkundliche Ersterwähnung war 1209 -  nur ein „paar“ der 800 Jahre im sogenannten Mittelalter.  Ende 15./ Anfang 16. Jahrhundert begann die Frühe Neuzeit oder auch Frühmoderne genannt.

Weiterlesen: Tag des offenen Denkmals - 11. September 2016

Kontaktdaten

Post- und Lieferadresse:

Burg Scharfenstein
OT Beuren
Scharfenstein 1

37327 Leinefelde-Worbis

Telefon: 03605-200 200
Fax: 03605-200 201
info@burgscharfenstein-eichsfeld.de


Rechnungsadresse:

Sport und Freizeit Leinefelde-Worbis GmbH
Bahnhofstraße 43

37327 Leinefelde-Worbis