Burg Scharfenstein im Eichsfeld
 

Zwei Open-Air-Veranstaltungen auf Burg Scharfenstein

Beuren. "Wir sind noch lange nicht fertig. In der vergangenen Woche hat der Rat der Stadt Leinefelde-Worbis beschlossen, die Burg Scharfenstein mit etwa 38 Hotelbetten, zwei Ferienwohnungen und einem Restaurant zu erweitern", freut sich Brauereichef Bernd Ehbrecht, der mit seinem Team die mittelalterliche Feste Ende Oktober als Whisky-Erlebniszentrum eröffnet hatte. Die Genehmigungsplanung sei bereits erfolgt. Bereits im Januar solle die Ausführungsplanung abgeschlossen sein. "Wir sind zuversichtlich, bereits 2019 diesen weiteren wesentlichen Schritt abgeschlossen zu haben", so Ehbrecht.

Adventsstimmung auf Burg Scharfenstein

Beuren. Seit wenigen Wochen ist die Kernburg der Burg Scharfenstein für den Besucherverkehr geöffnet. Dort ist ja bekanntlich Ende Oktober ein Whiskyerlebniszentrum eröffnet worden. Seitdem haben zahlreiche Gäste die historischen Gemäuer besucht, die neue Aussichtsplattform bestiegen und die Whiskywelt besichtigt.

Whiskywelt Burg Scharfenstein

Die Burg Scharfenstein wird zur Whiskywelt Burg Scharfenstein.

Eine mitttelalterliches Schätzchen wie die Burg Scharfenstein steckt voller Überraschungen, die durchaus 800 Jahre und älter sein können. Dies stellten wir bereits fest, als in den Jahren 2015 bis Anfang 2017 der Gewölbekeller grundhaft saniert und eine Aussichtsplattform errichtet wurde. Eine mittelalterliche Ringmauer tauchte auf. Ebenso Reste eines bedeutungsvollen Bergfrieds aus dem 12 Jahrhundert und kurz darauf ein zweiter, vermutlich aus dem 13. Jahrhundert. Solche Funde erfreuen und .... bringen Baupläne, Fertigstellungstermine und das Budget durcheinander. Dennoch kann und will man solche Schätze nicht ignorieren.

Nun wird wieder in der Kernburg gebaut; diesmal werden die Voraussetzungen für die Whiskywelt Burg Scharfenstein geschaffen. Diesmal sind zwar nicht die großen Schätze aufgetaucht, aber Bausubstanz, die ausgebessert bzw. erneutert werden musste. In einer über 800 Jahre alten Burg lässt es sich eben nicht so einfach nach Bauplan arbeiten. Und deshalb verzögert sich die Eröffnung der Whiskywelt Burg Scharfenstein um ein paar Wochen. Es gibt wesentliches Schlimmeres. Denkt man an den neuen BER Flughafen in Berlin, der als Neubau auf den grünen Rasen gesetzt wurde und immer noch nicht eröffnet werden konnte, dann gehen die Bauarbeiten seit März 2018 in einer "Überraschungsburg" vergleichsweise rasend schnell voran.

Derzeit keine Führungen möglich

Aufgrund von Bauarbeiten im historischen Teil der Burg Scharfenstein (Kernburg) sind Führungen derzeit nicht möglich. Betroffen von dem Verbot ist auch die neue Aussichtsplattform. Das Café mit Burgterrasse sowie der Burghof und das Info-Stübchen sind trotz der Bauarbeiten zugänglich. Unabhängig von den Bauarbeiten sind auch Trauungen und die Nutzung des Festsaals (nach Voranmeldung) weiterhin möglich.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Orkantief Friederike ist schuld

Aus Sicherheitsgründen bleibt die Burg Scharfenstein einschließlich Burgcafé heute, am 18. Januar 2018, geschlossen. Schnee für Rodeln und Ski haben wir zwar genug, aber was nützt das, wenn Sie vom Winde verweht werden! Wir bitten um Ihr Verständnis.

Öffentliche Führungen auf Burg Scharfenstein

Mit Beendigung der Bauarbeiten am Neubau mit Aussichtsplattform und der offiziellen Einweihung dieses Bauwerks am 27. November 2017 bietet das Burgteam am Mittwoch, dem 6. Dezember, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 10. Dezember, um 14 Uhr jeweils eine öffentliche Führung von ca. 90 Minuten an.   Interessierte versammeln sich zu diesem Zeitpunkt auf der Burgterrasse.

Wir berechnen bei den öffentlichen Führungen pro Person 3 Euro; die Gruppenstärke darf aus Sicherheitsgründen nicht mehr als 25 Personen überschreiten. Bei Schneefall finden keine öffentlichen Führungen statt, da nicht in jedem Fall garantiert werden kann, dass die Zufahrtsstraße  geräumt und die Aussichtsplattform eisfrei ist.

Zudem sind Führungen nach rechtzeitiger Anmeldung (mind. eine Woche zuvor) mit einer  Gruppenstärke von höchstens 25 Personen wieder möglich. Hier gilt folgender Mindestpreis: Gruppen bis zu 15 Personen 30 Euro, jede weitere Person 3 Euro.

Tag des offenen Denkmals am 10. September

Auch am diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“, am Sonntag, dem 10. September 2017, wird sich Burg Scharfenstein im Eichsfeld beteiligen. Jedoch aufgrund der noch nicht vollendeten Bauarbeiten im historischen Teil der Burganlage, in der Hauptburg, können dem interessierten Besucher leider nicht alle Türen und Tore geöffnet werden.

Auf der „Tenne“, einem ehemaligen Heuboden, erwartet die Besucher eine Fotoausstellung „Das Alltägliche und Unscheinbare“ des Fotografen Andreas Huke. Ebenfalls auf der „Tenne“ informiert ein Film über die Geschichte der Burg, über die Rekonstruktionsarbeiten in den Jahren 2005 bis 2015 und bietet somit auch Einblicke in die derzeit geschlossene Hauptburg.  

Der Tag des offenen Denkmals wird auch zum Anlass genommen, eine Zinnfiguren-Sammlung im Info-Stübchen auszustellen.  Diese stammt aus dem Besitz eines Theodor Max Wilhelm aus Kassel, der als leidenschaftlicher Besucher der Burg Scharfenstein verfügte, dass die Zinnfiguren nach seinem Ableben († 2016) der Stadt Leinefelde-Worbis übereignet werden, um sie auf der Burg auszustellen. Ab dem 10. September wird ein Teil der Figuren den Besuchern zugänglich gemacht, für eine komplette Ausstellung müssen erst die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen werden.

Selbstverständlich ist die gastronomische Versorgung auch am Tag des offenen Denkmals von 11 bis 18 Uhr auf der Burgterrasse genauso garantiert wie die faszinierende Aussicht auf das Leinetal bis hin zum Harz.

Fotoausstellung auf der "Tenne"


02. September bis 17. September 2017, täglich von 11 bis 18 Uhr, "Das Alltägliche und Unscheinbare", von Andreas Huke, Fotograf aus Leinefelde.

 Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos. Weitere Informationen zu der Ausstellung erhalten Sie hier.

Irgendwie kommt man immer auf die Burg Scharfenstein

Dieser Einsatz dürfte der Eichsfelder Polizei gefallen haben. Als Freund und Helfer sorgte sie dafür, dass eine Braut rechtzeitig ihr Ja-Wort auf der Burg Scharfenstein geben konnte. Klicken Sie hier.

Auf den Hund gekommen

Am 16.Juli 2017 treffen sich Doggenfreunde aus dem In- und Ausland auf der Burg Scharfenstein, um dort in dem wunderschönen und passenden Ambiente ihre 3. Mittelalterschau für Deutsche Doggen zu veranstalten.

Die Ahnen der Deutschen Dogge waren im Mittelalter als fürstliche Begleiter und auch als Jagd- und Hatzhunde bekannt. Heute sind es vor allem stattliche Familienhunde, die dafür bekannt sind, eine besonders enge Beziehung zu “ihren” Menschen einzugehen. Eine Vielzahl dieser sanften Riesen wird sich dem strengen Urteil des eigens aus Berlin anreisenden Richters, Herrn Roth, stellen.

Beginn des Richtens ist um 10.00 Uhr. Die Spannung um die Wahl der schönsten Deutschen Dogge der Ausstellung wird bis zum Nachmittag anhalten. Viele Aussteller werden in standesgemäßer Mittelaltertracht auftreten und so kann auch jeder Gast gerne in solcher Gewandung teilnehmen.

Die Aussteller und Doggenfreunde freuen sich auf einen schönen und harmonischen Tag.

Kontaktdaten

Post- und Lieferadresse:

Whiskywelt Burg Scharfenstein GmbH
OT Beuren
Scharfenstein 1

37327 Leinefelde-Worbis

Telefon: 03605-200 200
Fax: 03605-200 201
info@whiskywelt-burg-scharfenstein.de
www.whiskywelt-burg-scharfenstein.de


Rechnungsadresse:

Whiskywelt Burg Scharfenstein GmbH
Neunspringer Straße 4

37339 Leinefelde-Worbis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok